Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund 2019

Der EMVD veranstaltet in Kooperation mit dem Kirchentag an den drei Haupttagen (Donnerstag bis Samstag, 20. bis 22. Juni 2019) auf seiner Bühne ein Interviewprogramm mit Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik, Kirche und Kultur. Dabei geht es um Themen des Kirchentages, Fragen des christlichen Glaubens und Handelns und natürlich aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen.

Die Interviews auf dem Roten Sofa werden von Redakteurinnen und Redakteuren der Kirchenzeitungen geführt.

Gut zwei Monate vor dem Kirchentag haben bereits über 20 prominente Gäste zugesagt (Stand: 8. April 2019). So werden aus der Spitzenpolitik zum Beispiel der NRW-Ministerpräsident und stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet und der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck auf dem Roten Sofa Platz nehmen. Die Vorsitzenden der beiden großen Kirchen, Landesbischof Heinrich-Bedford-Strohm von der Evangelischen Kirche in Deutschland und Kardinal Reinhard Marx von der katholischen Deutschen Bischofskonferenz werden ebenso zu Gast sein, wie der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, und sein Amtskollege vom Zentralrat der Muslime, Aiman Mazyek.

Von der gastgebenden Evangelischen Kirche von Westfalen kommt deren Präses Annette Kurschus. Erneut gibt sich die Theologin und Autorin Margot Käßmann auf dem Roten Sofa die Ehre. Besonders freut sich der EMVD, mit dem kongolesischen Arzt Denis Mukwege erstmals einen aktuellen Friedensnobelpreisträger begrüßen zu können.

Alle Namen finden Sie an dieser Stelle ab etwa Anfang Mai in einem Zeitplan, den wir fortlaufend aktualisieren werden.

Standort des Roten Sofas ist die Bühne an den Westfalenhallen – eine genauere Ortsbeschreibung folgt.

Einen Rückblick auf das Rote Sofa beim Evangelischen Kirchentag 2017 auf dem Alexanderplatz in Berlin finden Sie hier.